Navigationspfad: Startseite Waldrandgestaltung Flora und Fauna Typische Arten des Waldrandes

Wichtige Arten des Waldrandes

Ein optimal entwickelter Waldrand leistet einen wertvollen Beitrag zum Natur- und Artenschutz. Im folgendem sollen wichtige Arten der Flora und Fauna, welche bevorzugt entlang von Waldrändern auftreten, kurz genannt werden.


Flora:

An Baumarten finden sich am Waldrand vor allem Licht- und Pionierarten wieder, besonders wichtig sind Sorbusarten, Wildobst, Ahorn und Eichen. Wichtige Straucharten sind: Wildrosen, Hartriegel, Holunder, Sanddorn, Hasel, Schneeball, Liguster, Berberitze und Schlehe.
Krautigen Pflanzen sind z.B. der Frauenschuh, das Knabenkraut, die Schlüsselblume und viele mehr. Bei den Gräsern z.B.  die Drahtschmiele, der Flaumhafer, das Honiggras, das Hain-Rispengras und die Trespe.


Fauna:
Besonders das Vorkommen von Reptilien, Schmetterlingen und Vögeln wird durch einen stufigen Waldrand erhöht. Zum Beispiel Mauer- und Zauneidechse, Schlingnatter, Perlmuttfalter, Waldohreule, Grünspecht, Gartenbaumläufer oder Neuntöter. Aber auch viele Säuger wie Igel, Siebenschläfer, verschiedene Mausarten und Marder halten häufig am Waldrand auf. Zahlreiche der genannten Arten sind besonders geschützt nach der FFH-Richtlinie des Anhang IV, beispielsweise die Mauereidechse
 [vgl. www.waldrandgestaltung.de 2010] [vgl. Meister 2007, S. 7 ff.] [vgl. LUBW 2010, S. 3 ff.]